Wöchentlicher Bericht #29 – UI 2.0 – World War 3 – Official Website
Weekly Report

Wöchentlicher Bericht #29 – UI 2.0

16/09/2019

Hallo, Soldat!

In der letzten Woche ist in unserem Studio viel passiert – jeden Tag versuchen wir, unser Spiel für euch zu verbessern. Im Bericht dieser Woche möchten wir mit euch über die nächsten Schritte bei der Überarbeitung unseres Menüs sprechen und euch einen kurzen Überblick über die Dinge geben, die wir bereits behoben haben. Kommen wir zur Sache!

Die letzte Woche in WW3

Wir haben in der vergangenen Woche zwei Patches für die PTE-Version von World War 3 veröffentlicht: einen am Montag und den zweiten am Freitag. Der erste führte viele neue Herausforderungen ein, die vielseitig genug waren, damit jeder neben dem Spielen des Spiels etwas zusätzlichen Spaß haben konnte. Er brachte auch eine große Anzahl von Kartenverbesserungen, so dass die Probleme mit Kollisionen auf Polyarny und Warschau für die Spieler zurückgehen sollten. Der Patch vom Freitag wurde hauptsächlich aufgrund eines HUD-Absturzes veröffentlicht, aber er hatte auch einige Korrekturen und Ergänzungen. Nochmals, wir ermutigen diejenigen, die die neuen Inhalte ausprobieren möchten, einfach mal unseren PTE-Server beizutreten.

Kommen wir nun zu den Änderungen, die sich um unser Menü, die Anpassung und UX (User Experience) drehen werden!

Neues Menü

Der Hub, wie wir ihn nennen, befindet sich noch in der Entwicklung und wird einige Monate brauchen, um die alte Version vollständig zu vervollständigen und zu ersetzen. Die neue Benutzeroberfläche ist jetzt vollständig mit dem besten UX im Hinterkopf entwickelt worden – weniger Klicks, um zu dem zu gelangen, was du willst, und insgesamt eine viel logischere Struktur. Wir haben die zugrundeliegende Technologie bereits entwickelt – wir verwenden immer noch einen Browser, um die Benutzeroberfläche zu rendern, aber diesmal haben wir uns für etwas entschieden, das viel besser funktionieren wird. Wir werden eine detaillierte Aufschlüsselung davon zeigen, wenn wir näher an der Veröffentlichung des Hubs stehen.

Es gibt jetzt ein robustes Eingabesystem mit Tastatur- und/oder Gamepad-Unterstützung für das Navigieren in der Benutzeroberfläche und einer korrekten Scroll-Erkennung für jedes Panel, jede Taste und jedes andere Element der Benutzeroberfläche, und wir haben die Kommunikation des Spiels mit dem Master-Server überarbeitet, um weitere Funktionen einfacher und schneller hinzuzufügen. In den letzten Monaten wurde hinter den Kulissen viel Arbeit geleistet, um sicherzustellen, dass die neue Benutzeroberfläche so gut wie möglich ist.

Warum wir es ändern?

Einige von euch mögen sich fragen: Warum sollte man das überhaupt ändern? Dies ist eine berechtigte Frage und wir haben sie uns selbst gestellt, bevor wir uns entschieden haben, diesen ziemlich großen Teil des Spiels neu zu schreiben.

Die kurze Antwort ist: Es spart langfristig Zeit und macht das Erlebnis viel besser. Dies liegt daran, dass die alte Benutzeroberfläche neben dem Spiel entwickelt wurde, und wenn sich das Spiel ändert, musste die Benutzeroberfläche an das Spiel angepasst werden, was dazu führte, dass einige Teile davon etwas chaotisch und komplex waren, und mit fast 60.000 Zeilen Code würde eine große Neuschreibung und Korrektur fast so viel Zeit in Anspruch nehmen, wie es von Grund auf neu zu machen.

Natürlich könnten wir es einfach so lassen, wie es ist – es funktioniert -, aber wir haben das Gefühl, dass der Versuch, es so gut wie möglich zu machen, unsere Priorität sein sollte, und die Dinge „gut genug“ zu machen, nie das war, was wir wollten.

Um uns dabei zu unterstützen, haben wir mit Coherent Labs zusammengearbeitet, einem Unternehmen, das sich mit komplexen und leistungsintensiven Spieloberflächen beschäftigt und eine Vorlage für Systeme wie die unseren hat. Es erweist sich als eine großartige Wahl, da unsere aktuelle Lösung für einige Computer etwas zu viel ist und nicht gerade einfach zu bedienen ist. Das neue System sollte für die meisten PCs viel einfacher zu handhaben sein, was bedeutet, dass unser In-Game-Menü schneller funktioniert und das Erlebnis viel abgerundeter sein wird.

Unten siehst du das Design, das wir mit der neuen Benutzeroberfläche anstreben. Denke daran, dass es sich hierbei nur um ein Mockup handelt und die endgültige Version höchstwahrscheinlich etwas anders aussehen wird, aber das ist die Richtung, in die wir gehen.

Was ist neu?

Lasst uns nun darüber sprechen, welche Änderungen an der neuen Anpassung vorgenommen wurden. Die allgemeine Anpassung wird sich nicht viel ändern, wir sind wirklich zufrieden damit, wie es funktioniert und wie viele Möglichkeiten es bietet, aber wir wollten es einfacher zugänglich machen und für mehr Spieler sinnvoller machen.

Die erste große Änderung ist die Trennung der Anpassung von der Erstellung von Konfigurationen. Das bedeutet, dass es jetzt eine Art Werkstatt geben wird, in der du deine Soldaten, Waffen und Schläge erstellst und sie in einer Datenbank von Konfigurationen speicherst, die du dann in der Anpassung ausrüsten kannst. Im Moment sind beide an der gleichen Stelle, was den Zugriff auf manche Optionen hinter zehn Ebenen versteckt und Missverständnisse darüber erzeugt, wie das gesamte System funktioniert. Diese zu trennen, wird bei diesen Problemen sehr hilfreich sein.

Die andere große Änderung ist viel mehr mit dem Gameplay verbunden, da wir die Luftschläge von der Ausrüstung trennen. Das bedeutet, dass du in der Lage sein wirst, Luftschläge-Loadouts zu erstellen und diese getrennt von deinem Soldaten-Loadout auszuwählen – nicht mehr „Ich brauche ein JDAM, aber ich habe es nur bei dem Typen mit der Scar und jetzt würde ich viel lieber mit der AK spielen“.

Es gibt noch viel mehr kleine Änderungen in der Funktionsweise der neuen Anpassung und das Beste daran ist, dass wir in Zukunft viel einfacher weitere Funktionen hinzufügen können.

Die Zukunft

Das neue UI hat viele Vorteile gegenüber dem alten und wird das Arbeiten an ihm viel einfach und schneller als vorher machen. Es ist bereits zuverlässiger und funktioniert viel schneller und reibungsloser als das Alte, sieht viel besser aus und wird viel besser zu bedienen sein.

Außerdem wird es mit der von Anfang an integrierten Tastatur- und Gamepad-Unterstützung erfahrenen Spielern möglich sein, es noch schneller zu bedienen und dies noch einmal mit Shortcuts zu steigern, es sollte auch viel einfacher in andere Sprachen zu übersetzen sein.